Schnüffeln was das Zeug hält!

Die Nase des Hundes ist ein sehr beeindruckendes Werkzeug, welches sie auch sehr gerne benutzen. Egal welche Rasse oder in welchem Alter, schnuppern wollen die Hunde immer gerne. Wieso dann nicht eine Auslastung für den Hund finden wo er seine Nase benutzen darf? Die Nasenarbeit macht allen Hunden Spaß und fördert Konzentration sowie auch die Bindung zum Menschen.

Das Wunder „ Hundenase“

Die fantastische Nase des Hunde, hat ca. 125-225 Millionen Riechsinneszellen, der Mensch dagegen nur ca. 20 Millionen. Abgesehen davon, dass Hunde auch Stereoriecher sind und genau herausfiltern können aus welcher Richtung der Geruch kommt, ist schon sehr beeindruckend.

Welches Training für die „Hundenase“?

Bei Interesse mit dem Hund Nasenarbeit zu machen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Hier empfiehlt es sich Einsteiger Kurse zu besuchen. Da doch viel falsch gemacht werden kann, ist es zu empfehlen die Einführung in einem Einsteiger Kurs zu machen.

Welche Themen gibt es im Bereich Nasenarbeit?

Mantrailing
Hier soll der Hund dem präsentieren individual Geruch aufnehmen und den schnellsten und direkt Weg zur gesuchten Person nehmen und anzeigen.

Pettrailing
​Wie beim Mantrailing, nur das hier Tiere gesucht werden.

Fährtesuche
​Der Hund soll genau den Weg gehen, den auch die gesuchte Person gegangen ist.

Flächensuche
Ein bestimmtes Stück von einem Gelände wird systematisch nach Bahnen absucht.

Verlorensuche
Der Hund soll einen Gegenstand vom Menschen finden, der verloren gegangen ist.

Geruchsunterscheidung
Dem Hund wird ein Geruch präsentiert, z.B. Kamille und er darf das Gegenstück finden. Oder der Hund wird nur auf einen speziellen Geruch konditioniert um dem Menschen zu helfen für z.B.

  • Allergiker
  • Drogen-, Sprengstoff Hunde
  • Diabeteswarnhunde
  • Schimmelhunde
  • etc.

Gegenstandssuche
Einen bestimmten Gegenstand aus vielen herausfiltern und anzeigen.

Ihre Schnüffelnase hat Spaß am Suchen und möchte es mal probieren?

Die Nasenarbeit ist so ziemlich für alle Hunde interessant und wenn man sieht, welche Leistung der Hund mit seiner Nase leistet, dann kommt man aus dem Staunen nicht raus. Auch wenn der Hund schon lange mit der Nase arbeitet, gibt es immer wieder neue „Wow“ Momente.

Das Alter der Hunde spielt bei der Nasenarbeit eine untergeordnete Rolle. Auch Hunde mit Handicaps können gut mit der Nasenarbeit ausgelastet werden.

Meist fängt die Suche schon damit an, dass der Mensch Leckerlis auf die Wiese streut und den Hund zum Suchen schickt. Aber auch hier kann man die Schwierigkeitsstufen weiter erhöhen, damit der Hund sich wirklich anstrengen darf.

Nasenarbeit – mit unendlichen Beschäftigungspotential! …

und für jede Hundenase geeignet!

Anstehende Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine anstehenden Veranstaltungen.